Adresse

VGem Welden
Marktplatz 1
86465 Welden

Tel.: 08293 699-0
Fax: 08293 699-50

E-Mail:

Öffnungs­zeiten

Montag: von 08:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag: von 08:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: von 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: von 08:00 bis 12:00 Uhr

Aktuelle Nachrichten

Vortrag des Heimatvereins für den Landkreis Augsburg e.V. in Zusammenarbeit mit der vhs Augsburger Land e.V.

Vortrag des Heimatvereins für den Landkreis Augsburg e.V. in Zusammenarbeit mit der vhs Augsburger Land e.V.


am Donnerstag, den 21. Februar 2019,
um 19.30 Uhr im Bürgersaal Meitingen,
Schloßstraße 4, 86405 Meitingen

Der Eintritt ist frei!

Vortrag
Wie sich Bayern in den 70er-Jahren zum zweiten
Mal erfand: Die Gebietsreform am Beispiel der
Erfolgsgeschichte des Augsburger Lands


Referent
Dr. Karl Vogele
Altlandrat

Altlandrat Dr. Karl Vogele wurde 1968 Kreisvorsitzender der CSU im Altlandkreis Schwabmünchen. Mit damals 28 Jahren erlebte er in verantwortlicher Positon die Gebietsreform mit ihren hefigen Auseinandersetzungen auf allen politschen Ebenen und in der Bürgerschaft.

Ministerpräsident Dr. Alfons Goppel hate die Neuvermessung der kommunalen Landschaf eingefordert. Innenminister Dr. Bruno Merk erhielt den Aufrag, die Landkreis- und Gemeindegebietsreform sowie die implizite Verwaltungsreform zu konkretsieren. Die Regierung von Schwaben, die Landräte der ehemaligen Landkreise Augsburg, Schwabmünchen, Wertngen, Friedberg und Aichach legten verschiedene Denkmodelle mit Planungsvarianten um die schwäbische Metropole Augsburg vor, die in der Bürgerschaf auf vielfältgen und breiten Widerstand steßen. Schließlich unterzeichnete MP Dr. Goppel am 27. Dezember 1971 die Verordnung zur Neugliederung der Landkreise. Der Großlandkreis Augsburg war eines der überraschenden Ergebnisse. Er wurde am 1. Juli 1972 Wirklichkeit. Es musste langsam zusammen wachsen, was nunmehr aus fünf Gebietskörperschafen neu gebildet wurde. Dabei versank unser Landkreis nicht, wie von vielen Kommunalpolitkern in den Wirren der Gebietsreform behauptet, in Armut – denn die reichen Gemeinden Göggingen und Haunsteten wurden Augsburg einverleibt –, sondern blühte erneut auf, wuchs und gedieh weiterhin prächtig.

Anschauen: Flyer als PDF

<< Zur vorigen Seite