Adresse

VGem Welden
Marktplatz 1
86465 Welden

Tel.: 08293 699-0
Fax: 08293 699-50

E-Mail:

Öffnungs­zeiten

Montag: von 08:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag: von 08:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: von 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: von 08:00 bis 12:00 Uhr

Aktuelle Nachrichten

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 27 „Welden Süd“; Öffentliche Auslegung gemäß §3 Abs. 2 BauGB

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 27 „Welden Süd“; Öffentliche Auslegung gemäß §3 Abs. 2 BauGB

Der Marktgemeinderat Welden hat in seiner Sitzung am 13.12.2011 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 27 „Welden Süd“ beschlossen. Weitere Planungsabsichten wurden 2019 wiederaufgenommen. Zum überwiegenden Teil befindet sich das Plangebiet auf den Flurnummern 1024 und 1020/40. Beide Grundstücke befinden sich innerhalb des Marktes und der Gemarkung Welden. Mit der Ausarbeitung wurde das Büro OPLA – Bürogemeinschaft für Ortsplanung & Stadtentwicklung, Augsburg beauftragt. Durch die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 27 „Welden Süd“ wird die bauplanungsrechtliche Zulässigkeit für den Neubau eines Gebäudes mit gemischter Nutzung (Wohnen, Gewerbe, Gastronomie) im Süden am Ortseingang des Hauptortes Welden geschaffen.

Der Entwurf des Bebauungsplanes (Planzeichnung und Textteil) in der Fassung vom 14.05.2019, liegt mit der Begründung und den wesentlichen Umweltinformationen sowie umweltbezogenen Stellungnahmen vom

Montag 30.12.2019 bis einschließlich Freitag 31.01.2020

in der Verwaltungsgemeinschaft Welden, Marktplatz 1, 86465 Welden, während der allgemeinen Öffnungszeiten aus und kann dort eingesehen und erörtert werden. Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind auch im Internet unter www.vg-welden.de veröffentlicht. Der Bereich der Änderung ist in nachfolgendem Lageplan dargestellt:

(©2019 Bayerische Vermessungsverwaltung)

 

Während der Auslegungsfrist können Anregungen zu der Planung mündlich, schriftlich oder zur Niederschrift im Rathaus zu den oben angegebenen Auslegungszeiten vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Änderung des Bebauungsplans unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit die Änderung des Bebauungsplans nicht von Bedeutung ist.

Zu dem Entwurf des Bebauungsplanes liegen bereits folgende relevanten Umweltinformationen und umweltbezogenen Gutachten bzw. Stellungnahmen vor, die im Zusammenhang mit der öffentlichen Auslegung des Entwurfes des Bebauungsplanes in vollem Umfang an o. g. Ort zu angegebenen Zeiten eingesehen werden können.

Allgemeiner Natur- und Umweltschutz

  • Umweltbericht: Bedeutende Wechselwirkungen ergeben sich zwischen den Schutzgütern Boden und Wasser.
  • Landratsamt Augsburg, Schreiben vom 30.01.2012 mit Hinweis auf die Erforderlichkeit zur Festsetzung von Ausgleichsflächen für den Eingriff
  • Bund Naturschutz vom 02.02.2012 mit Hinweisen zu den im Baugebiet noch vorhandenen naturnahen Lebensräumen

Schutzgut Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt

  • Umweltbericht: Temporäre Störungen durch Baumaßnahmen, möglicher Verlust von potentiellem Nahrungshabitat durch Versiegelung, Erhöhung des Strukturreichtums durch Gehölzpflanzung. Durch Vermeidungs- und Eingrünungsmaßnahmen sind die Auswirkungen von geringer Bedeutung.

Schutzgut Boden und Fläche

  • Umweltbericht: Versiegelte Flächen stehen nicht mehr als Lebensraum für Tiere und Pflanzen zur Verfügung und damit hohe Erheblichkeit.
  • Bund Naturschutz vom 02.02.2012 mit Hinweisen zur Versiegelung von Boden und dessen mögliche Auswirkung und möglichen Geländeveränderungen

Schutzgut Wasser

  • Umweltbericht: Durch die Versickerung im Plangebiet kann von einer geringen Erheblichkeit der Auswirkungen auf das Schutzgut Wasser ausgegangen werden.
  • Wasserwirtschaftsamt Donauwörth, Schreiben vom 13.01.2012 mit Hinweisen und Anmerkungen zu Beeinträchtigung durch wild abfließendes Niederschlagswasser aufgrund der Hanglage
  • Landratsamt Augsburg, Schreiben vom 04.01.2012 mit Hinweis auf die ordentliche Beseitigung/Versickerung von Niederschlagswasser

Schutzgut Klima und Luft

  • Umweltbericht: Angesichts der Vorbelastungen, der Bestandsgebäude und der Schaffung von neuen Grünstrukturen bestehen geringe Auswirkungen auf das Schutzgut Klima / Luft.

Schutzgut Mensch

  • Untersuchung der schalltechnischen Belange zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans "Welden Süd" der Marktgemeinde Welden vom 10.12.2019: Es sind Festsetzungen zum Immissionsschutz an der Nordfassade erforderlich.
  • Umweltbericht: Lärmbelastung durch neu entstehenden Ziel und Quellverkehr, nachhaltige Nahversorgung der Bewohner des Ortes, Auswirkungen von geringer Erheblichkeit
  • Landratsamt Augsburg, Schreiben vom 09.02.2012 mit Hinweis auf Lärmkonflikte durch evtl. sich konkurrierende Nutzungen im Umfeld und den Verkehr durch die angrenzende Staatsstraße
  • Öffentlichkeit, mit Hinweisen zu Auswirkungen durch Planbedingten Fahrverkehr, Verkehrssicherheit für Fußgänger

Schutzgut Landschaft

  • Umweltbericht: Landschaftlich sensiblem Bereich wird durch Eingrünungsmaßnahmen und geringe Bauhöhe Rechnung getragen.
  • Bund Naturschutz vom 02.02.2012 mit Hinweisen zu den erforderlichen Eingrünungsmaßnahmen
  • Öffentlichkeit mit Hinweisen zur Sichtbarkeit des Bauvorhabens

Datenschutz:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i. V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Welden, 18.12.2019

Peter Bergmeir
Erster Bürgermeister

Anlagen im Format PDF

<< Zur vorigen Seite